Visionen der Zukunft.
Die vernetzte Welt von steute.

In den kommenden Jahren wird sich die industrielle Produktion grundlegend verändern. Reale und digitale Welt werden verschmelzen. Die Produkte steuern selbsttätig ihre Produktion, und sie können über das „Internet der Dinge“ sowohl mit Maschinen und Werkzeugen als auch mit ihren Nutzern kommunizieren.

Welche Auswirkungen wird diese Entwicklung haben, die als vierte industrielle Revolution oder Industrie 4.0 diskutiert wird – für die Unternehmen, aber auch für die Konsumenten und für die Gesellschaft? Und wie wird die Welt aussehen, in der wir und unsere Kinder im Jahr 2030 oder auch 2050 leben?

Niemand weiß es genau. Aber man kann einen Blick in die Zukunft wagen. Das haben wir getan. Wir haben uns mit der Zukunft der industriellen Produktion beschäftigt und diese Website vorbereitet – als Anregung für unsere Kunden, als „Infotainment“ im besten Sinne und als Beleg dafür, dass wir bei unserer Forschung und Entwicklung die globalen technischen und gesellschaftlichen Trends im Blick behalten.

Die hier vorgestellten Beispiele aus der (vermuteten) Industrie- und Lebenswelt der kommenden Jahrzehnte zeigen, dass Funktechnologien künftig eine größere Rolle bei der Datenübertragung spielen werden. An dieser Entwicklung waren wir in der Vergangenheit bereits beteiligt, und wir werden sie in Zukunft intensiv vorantreiben – gemeinsam mit unseren Kunden.

Rückblick auf die Hannover Messe
Vernetzte Welten von steute in Hannover

Vernetzung ist ein zentrales Thema der Produktion von morgen, die unter dem Oberbegriff „Industrie 4.0“ intensiv diskutiert wird. Diese Diskussion beherrschte auch die Hannover Messe 2015, die unter dem Motto stand „Integrated Industry – Join the Network.“

Dazu passte bestens das Leitmotiv des steute-Messestandes „Vernetzte Welten“. Das komplette Stand-Design symbolisierte die Vernetzung, die mit (kabellosen) steute-Schaltgeräten möglich ist: Netzwerk-Struktur auf Boden und Wänden, an den Knotenpunkten Design-Studien der Schaltgeräte von morgen.

Nicht nur der komplette Messestand war neu, sondern auch der gemeinsame Auftritt aller vier steute-Geschäftsfelder in Hannover – schließlich arbeitet steute Meditec intensiv an netzwerkfähigen Mensch-Maschine-Schnittstellen für OP und Arztpraxis.

Alles in allem: ein besonderer Auftritt, der auch für besonderes Interesse des Fachpublikums sorgte. Und das Thema „Vernetzte Welten“ wird steute in den kommenden Jahren weiterhin intensiv begleiten.

Sichere Schaltgeräte für brisante und anspruchsvolle Anwendungen


Seit mehr als fünfzig Jahren entwickeln und fertigen wir hochwertige Schaltgeräte, Sensoren und Steuereinheiten für die Industrieautomation, die Medizintechnik und die Gebäudeautomation. Dabei konzentrieren wir uns auf die vier Geschäftsbereiche, die jeweils besondere Anforderungen an Schaltgeräte stellen: Wireless, Automation, Extreme, Meditec.


Besuchen Sie uns auf steute.com